» Allgemeine Geschäftsbedinungen (AGB)

$1 - Allgemein
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller Vereinbarungen mit den Usern von vegas-slots.de.
Entgegenstehende AGB eines Users oder Sponsors sind unwirksam, auch wenn wir diesen nicht ausdrücklich widersprochen haben.
Sollte ein Teil der mit den Usern getroffenen Vereinbarungen, einschließlich dieser Bedingungen, unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit aller überigen Vereinbarungen hierdurch nicht berührt.

§2 - Definition
"Lose" sind eine virtuelle Währung der Webseite klamm.de und haben keinen direkten Geldwert. Auf vegas-slots.de können diese Lose z.B. als Einsatz bei Spielen oder zum Buchen von Werbung verwendet werden. Die Teilnahme ist freiwillig und unterliegt den folgenden Bestimmungen. Auch das Losegesetz auf klamm.de gilt mit der Anmeldung als akzeptiert.

§3 - Verfügbarkeit
vegas-slots.de übernimmt keine Garantie für die ständige Verfügbarkeit des Dienstes. Wir bemühen uns jedoch, Ausfälle ganz zu vermeiden und Wartungsarbeiten so kurz wie möglich zu gestallten.

§4 - Anmeldung
Der Nutzer ist verpflichtet, bei der Anmeldung alle Daten korrekt anzugeben. User aus China werden zur Anmeldung nicht zugelassen. vegas-slots.de behält sich jedoch vor, User welchen betrügerische Absichten nachgewiesen wurden (auch ein Doppelaccount zählt als Betrug!) zu sperren oder gegebenenfalls zu löschen.

§5 - Lose verdienen / gewinnen
Lose können auf vegas-slots.de nur durch Aktivitäten (Spielen etc.) verdient werden. Die Möglichkeit einer direkten Geldeinzahlung zur Aufladung des Loseguthabens auf Ihrem Userkonto besteht nicht. Es besteht jedoch die Möglichkeit, Lose von anderen Userkonten oder von klamm.de auf Ihren Account zu transferieren.

§6 - Verantwortlichkeit von vegas-slots.de
vegas-slots.de haftet nicht für Schäden, die durch die Nutzung entstehen. Insbesondere bei Schäden durch Manipulation ist vegas-slots.de von allen Forderungen gegenüber Usern oder Dritten befreit. Eventuelle Lose- oder Punkteverluste können nicht erstattet werden, es sei denn es könnte vegas-slots.de mindestens grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz nachgewiesen werden.In diesen Fällen liegt die Beweislast jedoch bei dem User, so wie es die bundesdeutsche Rechtsprechung vorsieht. Die Teilnahme auf dieser Seite geschieht auf eigene Gefahr! Sollte der User seinen Account selbst löschen, verliert er jegliche Ansprüche auf die eventuell noch auf seinem Userkonto befindlichen Lose oder Punkte.

§7 - Teilnahme
Mit der Teilnahme an unserem Dienst gestattet der User vegas-slots.de, diesem regelmässig E-Mails zu übermitteln. Dies gilt im Besonderen für sogenannte Paidmails (bezahlte E-Mails). Es ist dem User untersagt, jegliche Art von Spam zu betreiben. Spammen wird mit der Sperrung des Accounts geahndet.

§8 - Faker und Betrüger (Definition)
Als Faker oder Betrüger gilt, wer sich mit falschen Benutzerdaten anmeldet, anderen Usern zugesicherte Lose nicht auszahlt, nach Zahlung die Ware/Aktion nicht liefert, wer gestohlene Lose anbietet, wer mit Aktionen, die Drittanbieter einschließen (Banner/Anbieter, etc.), gegen die AGB dieser Anbieter verstößt, und wer versucht, durch Manipulation sein Loseguthaben bei vegas-slots.de zu erhöhen, sowie auch User, die bei vegas-slots.de mit Losen aktiv sind, die nicht ihr persönliches Eigentum sind! In den vorstehenden Fällen behält sich vegas-slots.de vor, Schadenersatz von dem entsprechenden User zu fordern. Die Höhe des Schadenersatzes wird Fallweise festgesetzt und beträgt mindestens 1.000.000 Lose.

§9.1 - Faker und Betrüger Sanktionen
Wer nach §8 als Faker oder Betrüger eingestuft wurde, kann durch den Betreiber gesperrt und damit von unserem Dienst ausgeschlossen werden. Loseguthaben eines Fakers oder Betrügers verfällt. Zudem kann, falls der Faker oder Betrüger nicht vollständig gesperrt wurde, diese Person von einzelnen oder mehreren Diensten und Aktionen ausgeschlossen werden. In besonders schweren Fällen von Betrug/Faking behält sich vegas-slots.de eine Meldung an die Klamm-Administratoren vor.Ebenfalls behält vegas-slots.de sich in Betrugsfällen jederzeit das recht der Strafverfolgung vor.

§9.2 Auszahlung

Es giebt ein Auszahlungs limit auf dieser seite,sollte die umgangen werden mit einzahlen und dann wieder auszahlen,werde ich den user für 24 Stunden sperren, wiededrholt sich der Fall wird er von der seite ganz gesperrt und verliert sein Vorhandenes Guthaben.

§10 - Untersagte Werbung
Gebuchte User-Werbung darf zu keiner Zeit gegen geltendes bundesdeutsches recht verstoßen. Im Besonderen dürfen keine rassistischen oder pornographischen Inhalte dargestellt werden, oder gegen die Würde des Menschen verstoßen werden.In solchen Fällen erfolgt eine unverzügliche Sperrung sowie eine Strafanzeige gegen den User.

§11 - Haftungsausschluss
vegas-slots.de haftet nicht für eventuelle Ausfälle, im Besonderen nicht dann, wenn dieser durch Dritte verursacht wurde. Der Betreiber haftet für keinerlei Schäden die dem User hierdurch entstehen, geschweige denn wegen evtl. entgangenen Gewinns.

§12 - Datenschutz
vegas-slots.de speichert die Userdaten elektronisch. Jeder User erklärt sich mit seiner Anmeldung mit dieser Datenspeicherung einverstanden.Die Speicherung erfolgt unter Berücksichtigung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben, es sei denn, dass eine Anordnung der Strafverfolgungsbehörden vorliegen würde.Von dieser Regel ausgenommen sind Ermittlungen durch Administratoren von klamm.de, die im Auftrag von vegas-slots.de tätig werden. Bei jedem Login werden Ihre Verbindungsdaten aus Sicherheitsgründen gespeichert.

§13 - Änderungen der AGB
vegas-slots.de ist berechtigt, diese Bestimmungen jederzeit ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Die Änderungen werden per Newsletter an alle User bekannt gegeben. User, die die neuen Bestimmungen nicht akzeptieren, sind verpflichtet, innerhalb von 14 Tagen ihr Userkonto zu löschen.

§14 - Salvatorische Klausel
Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt das die Gültigkeit der anderen Klauseln nicht. Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur in einem Teil unwirksam, so behält der andere Teil seine Gültigkeit. Die Parteien sind gehalten, eine unwirksame Klausel durch eine wirksame Ersatzbestimmung zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Bedingung möglichst nahe kommt.

§15 - Gerichtsstand / Erfüllungsort
Gerichtsstand und Erfüllungsort für ein gerichtliches Mahnverfahren ist Minden. In Ausnahmefällen kann der Gerichtsstand auf den Gerichtsstand des Benutzers verlegt werden, es gelten die entsprechenden Bundesgesetze der Bundesrepublik Deutschland.